Imágenes de páginas
PDF
EPUB
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors]

I. Inhaltsverzeichniss, mach den Gegenständén alphabetisch geordnet:

w

[merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Russland. Kaiserl. Manifest, betr. die Verleihung

des Titels , , Kaiserliche Hoheit" an den Herzog

Maximilian von Leuchtenberg . . . . .

Auszug aus dem Testamente des Herzogs Maxim.

von Leuchtenberg . . . . . . . . . .

Attest, betr. die Rechte der Mitglieder der kaiserl.

Familie als Wormünder über minderjährige Kinder.

— Kaiserl. Ukas, betr. die Verleihung des Titels Prinz

und Prinzessin Romanowsky an die Kinder des

Herzogs von Leuchtenberg . . . . . . .

Grossbritannien. Sir G. H. Seymour an Earl Malms-

bury, den worstehenden Ukas betr. . . . . .

Russland. Auszug aus dem , , Annuaire Diplomatique

de l'Empire de Russie pour l’année 1862 “

Grossbritannien. Gesandter in Athen a. d. königl.

Min. d. Ausw., den Ausbruch der griechischen Re-

volution betr. • * * * * * * * * * * *

— Ders. an dens., eine Unterredung mit Bulgaris iiber

die friedlichen Absichten der provisorischen Regie-

rung gegeniiber der Türkei und über die Königs-

wahl betr. . - - - - - - - - - -

— Botschafter in St. Petersburg an dens., Amsichten

der russ. Regierung über die Revolution und die

Thronfolge in Griechenland . . . . . . .

— Min. d. Ausw. a. d. königl. Botschafter in Paris,

Unterredungen mit den Vertretern fremder Mächte

iiber die griechischen Angelegenheiten .

– Botschafter in St. Petersburg a. d. Kön. Min. d

Ausw., Weiteres tiber die Ansichten der russischen

Regierung in Betreff der griechischen Thronfolge.

— Min. d. Ausw. a. d. kön. Gesandten in Athen,

Ansichten der englischen Regierung über die grie-

chische Revolution - - - - - - - -

— Ders. an dens., die Unzulássigkeit von Deputirten

aus tiirkischen Provinzen zur griechischen National-

versammlung betr. . . . . . . . . . .

— Ders. a. d. kön. Botschafter in St. Petersburg, die

Verträge der Grossmächte über die griechische

Thronfolge betr. - - - - - - - - - -

— Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Instruction

zur Nichteinmischung in die griechische Königs-

wahl -

[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg an

d. kön. Min. d. Ausw., die rechtliche Stellung der

Familie Leuchtenberg in Russland betr. - - -

Ders. an dens., Unterredung mit Gortschakow iiber

die griechische Königswahl . . . . . . .

— Ders. an dens., desgl. iiber die angeblichen Agita-

tionen zu Gunsten des Prinzen Alfred -

— Ders. an dens., Erläuterungen zur Depesche vom

19. Nov. 1862. (No. 539.) . . . . . . .

– Min. d. Ausw. a. d. kön. Botschafter in Paris,

Zurückziehung des Vorschlags zu einer gemein-

samen Erklärung der Schutzmāchte über die grie-

chische Königswahl (No. 536.) . . . . . .

— Ders. an d. kön. Botschafter in St. Petersburg,

Recapitulation der Verhandlungen in Betreff der

griechischen Königswahl . . . . . . . .

— Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Unterredung

mit dem griechischen Geschäftsträger, betr. die

Gründe gegen die. Annahme der griechischen

Königskrone durch den Prinzen Alfred .

Russland. Botschafter in London a. d. kön. gross-

britannischen Min. d. Ausw. , Nachricht, dass

Russland die Erhebung des Herzogs von Leuchten-

berg auf den griechischen Thron nicht wünsche

— Derselbe an dens. , officielle Anerkennung des

Ausschlusses des Herzogs v. Leuchtenberg und des

Prinzen Alfred vom griechischen Königsthron .

Grossbritannien. Min. d. Ausw. a. d. kais, russ.

Botschafter in London, Bestätigung des Ausschlus-

ses des Prinzen Alfred und des Herzogs von Leuch-

tenberg vom griechischen Thron - - - - -

— Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Worschlag

zu einer gemeinsamen ausserordentlichen Erklärung

der Vertreter der Schutzmüchte über den Ausschluss

der genannten Prinzen vom griechischen Thron

Frankreich. Min. d. Ausw a. d. kaiserl. Gesandt-

schaften im Auslande, die Candidaten für den

Thron von Griechenland betr. - - - -

Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg an

d. kön. Min. d. Ausw. , Bericht iiber eine Unter-

redung mit Gortschakow betr. die griechische

Königswahl

[merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small]

552.

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Grossbritanniem. Ders. a. dens., Anerkennung der

Richtigkeit des vorstehenden Berichts durch den

Fürsten Gortschakow

— Ders. a. dens., Unterredung mit Gortschakow in
Betreff der in Athen abzugebenden Erklärungen
iiber den Ausschluss des Herzogs von Leuchten-
berg und des Prinzen Alfred
– Min. d. Ausw. a. Mr. H. Elliot, Instructionen
für dessen Sendung nach Griechenland, insbeson-
dere in Betreff der Abtretung des Protectorats iber
die Ionischen Inseln - - - - - -
Frankreich, Grossbritannien und Russland. Die
Minister der drei Grossmächte in Athen an die
provisorische Regierung von Griechenland. Er-
klärung, dass weder Prinz Alfred noch der Herzog
von Leuchtenberg die griechische Krone annehmen
können - - - - - - - - - - -
Russland. Min. d. Ausw. an die kaiserl. Gesandt-
schaften im Auslande, die Stellung Russlands zur
Frage der Wiederbesetzung des griechischen Thro-
nes betr. - - - - - - - - - -
Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg a. d.
kön. Min. d. Ausw., Unterredung mit Gortschakow,
die Candidatur des Königs Don Ferdinand von
Portugal betr. . . . . . . . . . . .
— Min. d. Ausw. a. d. kön. Botschafter in Paris,
Unterredung mit dem Marquis von Cadore, die
griechische Königswahl betr. . . . . . . .
— Botschafter in St. Petersburg a. d. kön. Min. d.
Ausw. , den Wunsch des Königs von Bayern, den
griechischen Thron seiner Familie zuerhalten, betr.
Frankreich. Min. d. Ausw. a. d. kaiserl. Gesandt-
schaften im Auslande, die Candidatur des Königs
Don Ferdinand von Portugal und den Entschluss
Englands betr., auf das Protectorat tiber die Ioni-
schen Inseln zu Gunsten Griechenlands zu ver-
zichten . - - - - - - - - - - -
Grossbritannien. Mr. H. Elliot a. d. kön. Min. d.
Ausw., die erste Unterredung mit den griechischen
Ministern betr., nebst Abschrift eines denselben
iibergebenen Memorandums . . . . . . .

— 1)ers, an dens. , das Verlangen der Griechen, den

Prinzen Alfred zum Könige zu haben, betr.

— Ders. an dens. , Berichtigung einer Mittheilung
griechischer Blätter tiber seine einer Deputation
ertheilte Antwort, betr. den Prinzen Alfred
— Min. d. Ausw. an Mr. H. Elliot in Athen. Dank
für die Anhänglichkeit Griechenlands an den Prin-
zen Alfred und Fmpfehlung der Throncandidatur
des Königs Don Ferdinand von Portugal
— Ders. an dens., Empfehlung des Herzogs Ernst von
Koburg zum Könige von Griechenland .

— Ders, an dens., desgl. . . . . . . .

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors]
« AnteriorContinuar »