allgemeine literatur-zeitung

Portada
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Páginas seleccionadas

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 917 - ... du caractère des peuples ; que les vertus ou les vices des nations, leur énergie ou leur mollesse, leurs talens, leurs lumières ou leur ignorance , ne sont presque jamais les effets du climat , les attributs d'une race particulière, mais l'ouvrage des lois ; que tout fut donné à tous par la nature...
Página 955 - Alpen betreffend, in der Abhandlung: „Von dem Streichen der Gebirge aus der Schweiz durch Tyrol und die inneröftreicnfchen Länder bis nach Hungarn.
Página 129 - OEKONOM1E. , in d. Strobel. Buchh.: Die Bienenzucht, oder gründliche und überaus leichte Art, wie man in kurzer Zeit die ganze Behandlung der Bienen erlernen, und mit geringen Koflen die reichlichften Wachs- und Honigärnten erlangen kann.
Página 687 - Reife zurück ; fie werden unter der Aufficht des Arztes und der Erzieherin von den Mädchen gepflegt zu fichtbarer Entwicklung ihrer beffern Natur. „ Wo könnte fich auch der weibliche Charakter fchöner zeigen, als am Krankenbette? Hier wird ein echt weiblich Gemüth erkannt. Und wenn je ein weiblicher Orden ehrwürdig war, fo ift es der, deffen eigentlicher Beruf Krankenpflege war.
Página 429 - ... Kr. (Leipziger Lit. Zeit. igo». Nr. 47. 4g. und 1803. Nr. 13. Beckmann's Bibliothek. 21. Bd. 4. St. Allgemeine Lit. Zeit. 1803. Nr. 236. und Ergänzungsblätter 1806. Nr. 4J. Jenaifche Lit. Zeit. 18<У>. Nr. 70. Neue deutfche Bibliothek, loa. Bd. 1. St.) Dejfen Gemüfe- und Frnchifpeifenwärterin, oder Anweifung, alle Arten von grünen und trockenen Gartengewächfen lange Zeit aufzuheben ufw Zweyte verbeffertc Aufl. igo».
Página 531 - Die Zahl der Heirathen lehrt ebenfalls an fich nichts. Es kommt darauf an , wie lange die Verheiratheten in der Ehe leben ; mithin, wie frühe die Ehen gefchloffen, und wie bald fie getrennt werden. 4) Das Verhältnifs der ftehenden Ehen zu den Geburten lehrt nichts über die Fruchtbarkeit der Ehen : denn es kommt darauf an, wie lange die Eheleute noch leben, nachdem jlirt Fruchtbarkeit aufgehört hat.
Página 945 - Feld der Beobachtung eröffnet; wenige derfelben aber waren wohl in der Lage , und keiner benutzte diefelbe fo, wie Hr. Corvifart, erfter Leibarzt des Kaifers von Frankreich und Médecin en Chef am Charité -Hofpital zu Paris. Frank wünfchte in feiner Reifebefchreibung die Bekanntwerdung der Refultate von feinen Beobachtungen auf eine Art, die jedes weitere Wort über diefen Gegenftand unnöthig macht. Diefe Refultate und zum Theil erfcbienen , unter dem Titel: EJJai fur let maladie! organiques...
Página 495 - Schulmann feine fauer verdiente, oft verkümmertet oft verlerne Einnahme, die er fich in der Regel grofsentheils vorher erft erbetteln mufste, tnöglichft gefiebert; und dann fallen dadurch zugleich eine Menge auf das Schulwefen nachtheilig wirkender Collifionen , die der Eigennutz und andere Leidenfchaften nur allzu leicht in die gegenfeitigen Verhältniffe der Aeltern mit den Lehrern, und diefer mit den Kindern werfen, hinweg.
Página 299 - Flufs unerforscht und feine Ufer unbevölkert zu laffen. Die Entdeckungen von Smaragden , Saphiren, Topafen und Kryftallen , die man am Rio Doce fchon 1570. machte, wurden fo wenig geachtet und benutzt, dais man jetzt die Stelle nicht mehr kennt, und die davon gegebenen Kennzeichen verloren hat.
Página 533 - Dinge können in unfern Tagen überhaupt nur feiten vorgebracht werden. Und fo find auch die erften Grundfatze des Vfs. über einen wirkfamen und fruchtbringenden Anwachs der Bevölkerimg, und ihren UnterIchied von einer Schädlichen Vermehrung blofser Geburten, bereits von Stewart angegeben.

Información bibliográfica