Imágenes de páginas
PDF
EPUB

Da das Pronomen relativum den Gegenstand, auf den es zurüds weist, reproducirt, so ist die Wiedererweckung desselben durch ein Perfonale' unzulässig, so lange die Kraft des! Relativs fortwirft, 'und giebt dem Saßgefüge das Ansehn einer Anakoluthie: T. Cr. III, 2. I will show you a chamber and a bed, which bed, because it shall not speak of your pretty encounters, press it to death. Auf gleiche Weise trat in den obigen Beispielen das imperativische let ein, fo wie zugleich in unserer Stelle die auch von Wagn. S. 726. nicht übergangene Wiederholung des Substantivs zu beachten ist. Damit man nicht etwa meine, die Lebendigkeit des Imperativsaßes veranlasse ihn, fich von dem Gefüge loszureißen und selbstständig hinzustellen, vergleiche man folgende Säße: J. C. I, 2. But let not therefore my good friends be grieved (among which number be you one); T. V, 1. I 'll resolve you — of every these happen'd

'

accidents: till when be cheerful, and think of each thing well. Eine solche Einseßung des Personale oder Poffeffivum stellt sich auch heraus, wenn unmittelbar nad dem Relativ ein Concessive Taß eingeleitet wird, hinter welchem die Adversation yet folgt. Per. I, 1. And both these serpents are, who though they feed on sweetest flowers, yet they poison breed, und T. III, 3. I saw such islanders who, though they are of monstrous shape, yet, note, their manners are more gentle kind, than etc. Man vgl. W. S. 688, A. 4. Wir finden nun dieselbe Anomalie bei der conjunctiven Participialconstruction, hinter welcher nicht selten das fchon in dem vorhergegangenen Relativ liegende Personale besonders herausgestellt wird. Cor. V, 5. I raised him, and I pawn'd mine honour for his truth: who being so heighten'd he watered his new plants with dew of flattery (W. S. 842, A. 2.). Eine andere Bewandtnis hat es mit solchen Saßgefügen, wenn fich der Casus, in welchem das Substantiv bei dem Hauptverbum stehen müßte, mit der Participialconstruction nicht wohl véreinen läßt: 8. H.I, 1. Anger is like a full hot horse, who being allow'd his way, self - mettle tires him.

Vielleicht ist diese in den meisten Fällen fehlerhafte Verbindung aus der Gewohnheit entsprungen, auf ähnliche Weise wie im Lateinischen und Griechischen (S. G. T. A. Krüger von der Attraction 2. S. 242.) einen Adverbialsaß mit einer Conjunction an das Relativum so enge anzuschließen, daß dieses, ftatt den Nachlaß mit dem

[ocr errors]
[ocr errors]

Hauptfaße zu verbinden, nun als dem Vorderfaße angehörig fich darstellt: M. V. But lend it (money) rather to thine enemy; who if he break, thou may'st with better face exact the penalty. In den alten Sprachen hat eine folche Fügung weniger Aufs fallendes, indem jene das. Subject nicht noch einmal durch das Perfonale Heraus stellen, wozu die englische Sprache, auch wenn das Res lativ mit dem Subject des Vorderfabes identisch ist, sich gezwungen steht. Noch einige Beispiele sind: 8. H, IV, 1. Believe me, sir, she is the goodliest woman, that ever lay by man: which when the people had the full view of, such a noise arose etc.; K. J. I, 1. That is my brother's plea, not mine; the which if he can prove, a pops me out; 3. Rich. III, 5 (They) stard on each other, and look'd deadly pale, which when I saw, I reprehended then; Per. I, 1. Forty days longer. we do respitė you, if by which time our secret be undone, their mercy shows, we 'll joy in such a son. In T. III, 2. He has brave utensils (for so he calls them), which, when he has a house, he'll deck withal, wird man die regelmäßige Fügung erkennen utensils with which he 'll deck when he has a house, d. h. sein fünftiges Haus. Der Adverbialsaß der Zeit tritt in die Stelle des Accusativs. Bei dieser Auffassung sind wir der Ergänzung von it als Object von deck überhoben. Es kann nicht auffallen, daß das obige Verhältniß auch in Sägen stattfindet, welche mit Advers bialconjunctionen eingeleitet werden. K. J. I, 1. The king in the mean time sojourn'd at my father's where how he did prevail, I shame to speak. - Where sollte den Nachsaß mit dem Hauptfaße verbinden; es ist aber so enge mit how verknüpft, daß der Nachsaß nur mittelbar an seiner conjunctionalen Kraft Theil nimmt. Bei jener Adverbialconjunction treten überhaupt die frühern von uns betrachteten Erscheinungen hervor. Mit Unterdrücung des Demons strativs hither, welches Cor. I, 1. wirklich ausgestellt ift: You are transported by calamity thither where more attends you

– ist es erlaubt, die in jenem Worte liegende Bewegung nach einem Drte kurz durch die Präposition to vor where zu bezeichnen (W. S. 883), wie Cymb. II, 4. The vow of women of no more bondage be, to where they are made, than they are to their virtues. Und selbst diefes to fehlt (W. S. 883. 1.) H. II, 2. Bring these gentlemen where Hamlet is; 6. H. a. V, 5. And

[ocr errors]

so conduct me, where from company I may revolve and ruminate my grief - eine Freiheit, welche auch die griechische Sprache beansprucht hat. (Rrügers Gr. $. 51. 13. 9.) In der Frage geht

s der Gebrauch des where noch einen Schritt weiter Ant. Cl. II, 1. P. Where have you this ? 't is false. M. From Silvius.

Das Relativ übt bisweilen auf das unmittelbar vorhergehende Determinativ einen solchen Einfluß, daß dieses gegen sein grammatisches Verhältniß, in welchem es zu den übrigen Theilen seines Saßes steht, mit dem Relativ congruent gemacht wird. Auf dieser fogenannten umgekehrten Attraction (Krüger Attr. S. 215) mag ein Theil der obenerwähnten Antiptosen berühen. So 6. H. a. IV. 7. Him that thou magnifiest with all these titles stinking and fly-blown, lies here at our feet. Desgleichen tritt das Determinativ in den Casus des ausgelassenen Relativs: H. II, 1. Your party in converse, him' (d. i. he that) ġou would sound having ever seen in the prenominate crimes the youth you breathe of, guilty, be assurd he closes with you in this consequence; Ant. Cl. III, 1. Better leave undone, than by our deed acquire too. high a fame, when him we serve 's away; T. V, 1. All three abide distracted, and the remainder over them, but chiefly him you term’d, sir, the good old Gonzalo..,

Oft werden die Säße auf eine auch den alten Sprachen be fannte Weise (Krüger Attr. S. 245) verschränkt, indem hinter dem Relativ der Hauptsaß seinem Nebensaß selbst eingeschoben wird., K. J. IV, 2. the grave of Arthur who, they say, is killed on your suggestion. Das von Wagner s. 728, A. 2. zur Erklärung ergänzte as finden wir freilich nicht weit von jener Stelle in den Worten: your fears (which, as they say, attend the steps of wrong) should move you.

In das Gebiet der Attraction geht aber wirklich die Construction über, wenn das zwischengeschobene Berbum, statt parenthetisch fich von der Gemeinschaft der Glieder des umgebenden Saßes zu lösen, das Relativ so afficirt, daß dasselbe ihm als einem Regens folgt. So in der früher schon einmal angezogenen Stelle aus Temp. III, 3. Whilst I visit young Ferdinand (whom they suppose is drowned). Solche Stellen erlauben uns auch Verbindungen, in denen die Form nicht unterscheidet, als Attractionen aufzufaffen. 6 H. a. V, 3. you shall first receive the sum of money, which I promis'd should be delivered to his holiness; K. J. IV, 2. Under whose conduct came those powers of France that thou for truth giv'st out; Tim. V, 1. I am thinking what I shall say I have provided for him.

Bisweilen widerstrebt das Relativ, obgleich es offenbar den Anschluß bewirkt, einer Auffassung mit dem Verb des eingeschobenen Zwischensaßes. Man betrachte Temp. III, 1. (I that dare) much less take what I shall die to want. Der Infinitiv to want ist hypothetisch, so daß man ihn auflösen könnte: what if I want I shall die. Im Deutschen wäre etwas Aehnliches : Die Güte, welche ich streben könnte zu entbehren, wie man ja gewöhnlich sagt: Die Bücher, welche ich die Ehre habe Ihnen zu übersenden..?

Es ist im Fortgang dieser Darstellung schon oft von anafos luthischer Fügung die Rede gewesen. Am auffallendsten ist eine solche, wenn in demselben Saße Zeichen der coordinirenden und subs ordinirenden Verbindung in widersprechender Bezeichnung auftreten wie Pericl. I, 2. Tyre I now look from thee then, and to Tharsus intend my travel, when I 'll hear from thee, and by whose letters I '11 dispose myself. Derselbe Widerspruch ers scheint in Participialconstructionen, wo man who geradezu als. Des terminativ oder das Particip als einen Modus finitus aufzufassen hat: Temp. I, 2. Some food we had, and some fresh water that a noble Neapolitan, Gonzalo, out of his charity (who being then appointed master of this design), did give us. This your son-in-law and son to the king (whom heavens directing) is troth - plight to your daughter.

A18 ein Beispiel einer Prolepfe (Krüg. Attr. S. 133) mag man betrachten Tw. N. I, 5: I see you what you are, vielleicht auch ebendaselbst I, 2: Conceal me what I am.

[ocr errors]

Bernburg.

France.

[ocr errors][merged small]

Ben Ion | o 1."

Dico in C4

(Ueberseßt aus Chamber's Edinb. Journ. 1846. Nr. 107.)

[ocr errors]

Die Shakespearegesellschaft gab vor mehreren Jahren einige interessante Aufschlüsse über das Leben Ben Jonsons, dieses Begründers der englischen Komödie. Der Unterzeichnete theilt dieselben auszugsweise mit, in der Hoffnung, daß der große Zeitgenosse Shakespeares auch dem deutschen Refer nicht ganz gleichgültig fein werde.

[ocr errors]

Es war ein wundersames Leben, dies Leben des einzigen“ Ben, gemischt aus den scheinbar entgegengefeptesten Elementen und voll ver eigenthümlidiften Con: traste. Es war eine wirkliche Komödie. - Als Milton sein 23stes Jahr antrat, klagte er sich in einem Sonnette an, daß er seine Tage in thatlosem Träumen einer gelehrten Muße verloren habe. B. Jonsons Träumen und Trachten war anderer Art. Er hatte als Knabe seine grammatischen Lectionen bei Meister Camden begonnen, ging dann seinem Stiefvater als Maurergesell zur Hand und machte hierauf den Krieg in den Niederlanden mit, wo er einst unter Anderem (wenn man seiner Erzählung. glauben darf) Angesichts beider Heerlager einen feindlichen Soldaten im Zweikampfe erschlug und ihm die spolia opima abnahin. Nach dem Friedensschlusse kehrte er zurück

, um sich den Wissenschaften zu widmen; aber bald finden wir ihn suf der Bühne als Schauspieler und Dramensdreis ber in einer Person. Er heirathete, zeugte zwei Kinder und richtete eines der besten englischen Lustspiele („Männiglich in seiner Laune“) und alles dies," bevor

,,Der Jugend Dieb, die Zeit, auf feifen Sohlen

Sein drei und zwanzigst' Jahr ihm noch gestohlen.“ Zwei Jahre später ist Jonson völlig in dramātisdhe. Dichtungen und Entwürfe vertieft, aber auch zum zweiten Male des Tottschlags íduldig geworden. Es war eine unglückliche Geschichte. Jonfon hatte sich mit einem Schauspieler veruneinigt, wurde von diesem gefordert und tödtete feinen Gegner, ungeachtet derselbe mit auf ihn und ihn. verwundet hatte. Dieje verhängnizmolte Waffengang brachte so here in quem ventes

den fer und beinahe an den Galgen. Man hatte dem Gefangenen zwei Spione zuges fellt, um ihn auszuhorchen; aber von dem Schließer gewarnt, vereitelte Jonson Ten tücfijchen Plan und ging frei aus, ohne auch nur ein peinliches Verhör be: standen zu haben. Er rächte sich an den argen Laurern durch folgendes Epigramm:

Ein Licht bist Du im Staat, Spion! Ganz recht!
Allein Dein Talg ist schmußig nur und schlecht.
Drum, bist zur ekeln Schnuppe Du verglimmt,
So giebt's Gestank, und Dich zertritt ergrimmt
Derselbe Fuß, dem Du den Weg erhellt:
Gerechtes Loos, das dem Verräther fällt!

« AnteriorContinuar »