Innovationsfähigkeit und nachhaltiger Wettbewerbsvorteil: Messung - Determinanten - Wirkungen

Front Cover
Springer-Verlag, Dec 8, 2006 - Business & Economics - 423 pages
Produktinnovationen gelten in vielen Branchen als zentraler Faktor für das Wachstum und den Erfolg von Unternehmen. Innovationsfähigkeit von Unternehmen ist in diesem Zusammenhang ein beliebtes Schlagwort, das für erfolgreiche Innovationen steht, inhaltlich aber nur selten konkretisiert wird. Auf der Basis umfangreicher theoretischer und empirischer Untersuchungen macht Nadine Sammerl das Phänomen Innovationsfähigkeit von Unternehmen greif- und messbar. Sie konzeptionalisiert und operationalisiert dieses komplexe latente Konstrukt und identifiziert zentrale Determinanten der Innovationsfähigkeit. So entsteht ein umfassendes Bild von den Prozessen und Elementen im Unternehmen, die Innovationen förderlich sind. Gleichzeitig wird die große Bedeutung der Innovationsfähigkeit für den nachhaltigen Unternehmenserfolg empirisch belegt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
1
Abbildung
7
Abbildung
13
Grundlagen der Untersuchung
15
Abbildung
19
Tabellenverzeichnis
24
Abbildung
25
Abbildung
30
Abbildung
155
Der Kompetenzbegriff im Competencebased View
162
Definitionen für Dynamic Capabilities
171
Wissensbasis und Problemlösungsprozessen
186
Abbildung
187
Innovationsfähigkeit
204
Das Hypothesensystem der Untersuchung
239
Methodik und Ergebnisse der empirischen Untersuchung
240

Abbildung
38
Betrachtete MetaAnalysen zur empirischen
48
Abbildung
52
Ergebnisse der Literaturanalyse von Hauschildt 1993
56
Abbildung
58
Abbildung
71
Theoretischkonzeptionelle Beiträge zur Innovationsfähigkeit im
80
Auswahl von empirischen Beiträgen zur Innovationsfähigkeit im
102
Auswahl von Untersuchungen zu einzelnen möglichen Aspekten
108
Theoretische Bezugspunkte und Modellentwicklung
119
Der Ressourcenbegriff im Resourcebased View
133
Abbildung
139
Methodenvergleich zwischen PLS und Kovarianzstrukturanalyse
247
Abbildung
250
Gütekriterien der ersten und zweiten Generation für reflektive
263
Kriterien zur Einstufung von Messmodellen als formativ oder
270
Kriterien zur Gütebeurteilung des Strukturmodells in der PLS
282
exemplarisch ausgewählte Indikatoren
307
Inhaltliche Aspekte des Konstruktes Innovationskultur
319
Operationalisierung des marktbezogenen Innovationsgrades
332
Ergebnisse der Hypothesenprüfung
354
Zusammenfassende Bewertung der Untersuchung
355
EMailAnschreiben Haupterhebung
365
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung ability Abschnitt Aktivitäten Analyse Ansätze Arbeiten Aspekte Autoren Barney Basis Bedeutung beispielsweise Bestimmtheitsmaß Burmann Competence Danneels Determinanten Dierickx/Cool 1989 Dimensionen Dynamic Capabilities Dynamic Capability-based View dynamischen Eisenhardt/Martin 2000 empirischen Untersuchung Entrepreneurial Entrepreneurship Entwicklung Erfolgsfaktoren Ergebnisse exploratorischen externe Faktoren finanzielle firm formativen Forschung Forschungsdesign Freiling 2001a Grant Grundlage identifiziert Implizites Wissen Indikatoren Inno Innova Innovationen Innovationsaktivitäten Innovationserfolg Innovationserfolgsfaktorenforschung Innovationsfähigkeit Innovationsfähigkeit von Unternehmen Innovationskultur Innovationsprojekte Innovationsprozess innovative Inputgüter insbesondere internes Lernen Isolationsmechanismen Items Jensen/Harmsen 2001 knowledge Knowledge-based View Kompetenzbasis Kompetenzen konfirmatorischen Faktorenanalyse Konzept Konzeptionalisierung latenten Konstruktes Lernen von Kunden Lernprozesse Management Managementprozesse Markt Messmodell Meta-Analysen Meta-Fähigkeiten Modell Multikollinearität nachhaltigen Wettbewerbsvorteil Neely/Hii neues Wissen Operationalisierung organisationale Penrose Pfadabhängigkeit positiv Produkte Produktentwicklung Produktinnovationen Prozesse Prozessmanagement Rahmen reflektiven Reliabilität Resource-based View ressourcentheoretischen Schewe Schrifttums Selznick signifikant somit sowie strategischen Technologie Teece/Pisano/Shuen 1997 theoretischen unseren Unternehmenserfolg Unternehmenskultur unterschiedliche Untersu Validität Variablen Varianz verschiedene vorliegenden Untersuchung Wettbewerber wettbewerbsvorteilsrelevanten Ressourcen wichtige Wissensbasis zentrale Zusammenhang

About the author (2006)

Dr. Nadine Sammerl promovierte bei Prof. Dr. Bernd W. Wirtz am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Unternehmensentwicklung der Universität Witten/Herdecke.

Bibliographic information